Die Satzung der Werbegemeinschaft Seelbach e.V.

§1 Name, Sitz, Vereinsjahr

  1. Gewerbetreibende aller Geschäftszweige und Wirtschaftsgruppen der Gemeinde Seelbach schließen sich in der Rechtsform des eingetragenen Vereins unter dem Namen
    WERBEGEMEINSCHAFT SEELBACH e.V.
    zusammen. Eine räumliche Erweiterung ist möglich.
  2. Der Sitz des Vereins ist Seelbach.
  3. Der Verein ist beim Registergericht: Amtsgerichts Freiburg im Breisgau im Vereinsregister: 390923 eingetragen.
  4. Das Vereinsjahr beginnt am 01.03. und endet am 29.02.

§2 Zweck des Vereins

  1. Zweck des Vereins ist die Förderung der wirtschaftlichen Betätigung seiner Mitglieder durch geeignete Werbemaßnahmen.
  2. Der Verein erstrebt keinerlei wirtschaftlichen Gewinn.

§3 Erwerb und Verlust der Mitgliedschaft

  1. Die Werbegemeinschaft besteht aus:
    a)     ordentlichen Mitgliedern
    b)     fördernden Mitgliedern.
    Ordentliche Mitglieder sind Gewerbe- und Handwerksbetriebe die ihren Gewerbebetrieb in Seelbach haben.
    Fördernde Mitglieder sind solche, die die Werbegemeinschaft ohne eigenes wirtschaftliches Interesse durch freiwillige Beitragsleistung unterstützen.
  2. Der Beitritt ist schriftlich zu erklären. Die Vorstandschaft entscheidet über die Aufnahme. Lehnt sie diese ab, so ist Beschwerde bei der Mitgliederversammlung möglich.
  3. Der Austritt kann nur am Ende eines jeden Geschäftsjahres unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 3 Monaten beim Vorstand erfolgen. Für ihre Rechtzeitigkeit kommt es auf den Eingangszeitpunkt an.
  4. Die Mitgliedschaft erlischt durch / bei Aufgabe der Gewerbetätigkeit.
  5. Mitglieder können bei einem Verstoß gegen die Interessen der Werbegemeinschaft ausgeschlossen werden. Verstöße liegen insbesondere vor, wenn die Einrichtungen des Vereins mißbraucht werden oder die Zahlung der Unkostenbeiträge oder die Erfüllung von anderweitigen Verpflichtungen innerhalb von zwei Monaten nach Mahnung nicht erfolgt. Der Ausschluß erfolgt durch Beschluß der Vorstandschaft.
    Gegen den Ausschluß ist Beschwerde bei der Mitgliederversammlung möglich, diese entscheidet endgültig.
    Bis zu ihrer Entscheidung ruht die Mitgliedschaft.
  6. Das Ausscheiden oder Erlöschen der Mitgliedschaft gibt keinen Anspruch auf Rückzahlung geleisteter Beiträge oder an das Vermögen des Vereins.

§4 Beiträge

  1. Zur Deckung der Kosten, insbesondere für die werbliche Tätigkeit des Vereins, haben die Mitglieder jährliche Beiträge zu entrichten, deren Höhe in der Beitragsordnung festgesetzt wird und durch Bankeinzug erhoben wird.
  2. Die Beiträge sind bis zum 01. März im voraus fällig. Im Laufe des Jahres neu eintretende Mitglieder haben einen anteiligen Beitrag zu entrichten. Die Zahlung hat in diesem Falle innerhalb von einem Monat nach Aufnahmebestätigung zu erfolgen.
  3. Die Beitragsordnung wird durch die Mitgliederversammlung beschlossen.

§5 Organe des Vereins

Die Organe des Vereins sind:
a) der Vorstand
b) die Vorstandschaft
c)  die Mitgliederversammlung

§6 Vorstand

  1. Die Vorstandschaft des Vereins besteht aus dem Vorsitzenden, einem Stellvertreter, sowie einem Schriftführer, einem Kassierer und mehreren Beisitzern. Die Mitgliederversammlung kann auf Antrag der Vorstandschaft diese erweitern.
  2. Die Vorstandschaft wird auf Jeweils 2Jahre gewählt. Wiederwahl ist möglich.
  3. Die Vorstandschaft beschließt mit einfacher Stimmenmehrheit.
  4. Die Vorstandschaft trifft alle für die Tätigkeit des Vereins erforderlichen Entscheidungen, sofern diese nicht der Mitgliederversammlung obliegen.
  5. Der Vorsitzende und sein Stellvertreter sind jeweils einzelvertretungs berechtigt.
  6. Die Mitglieder der Vorstandschaft haben keinen Anspruch auf Vergütung ihrer Tätigkeit.

§7 Mitgliederversammlung

  1. Ordentliche Mitgliederversammlungen finden mindestens zweimal jährlich statt. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung findet statt auf Vorstandsbeschluß. Auf Verlangen von mindestens einem Drittel der Mitglieder ist durch die Vorstandschaft innerhalb von vier Wochen eine außerordentliche Mitgliederversammlung einzuberufen.
  2. Die Mitgliederversammlungen sind vom 1.Vorsitzenden oder dem 2. Vorsitzenden einzuberufen.
  3. Die Einladungen zu den Mitgliederversammlungen müssen unter Mitteilung der Tagesordnung mit einer Frist von mindestens 14 Kalendertagen schriftlich ergehen. Anträge auf Ergänzung der Tagesordnung müssen dem Vorstand spätestens vier Kalendertage vor der Mitgliederversammlung schriftlich zugegangen sein.
  4. Jede ordnungsgemäß einberufene Mitgliedsversammlung ist beschlußfähig. Die Mitgliedsversammlung faßt ihre Beschlüsse mit einfacher Mehrheit der erschienen und vertretenen Mitglieder. Zur Satzungsänderung bedarf es einer Mehrheit von zwei Drittel der erschienen und vertretenen Mitglieder. Jedes Mitglied hat eine Stimme. Stimmberechtigt und in die Vorstandschaft wählbar sind alle Mitglieder, die ihren Zahlungsverpflichtungen bis zum Tage der Mitgliedsversammlung in vollem Umfang nachgekommen sind. Dies gilt auch für in der Mitgliedsversammlung Anwesende, für die eine einmalige oder ständige schriftliche Vertretungsvollmacht eines Mitgliedes vorliegt.
  5. Die ordentliche Mitgliederversammlung im ersten Quartal wählt jedes Jahr die Vorstandschaft, gemäß §6, Abs. 1 und 2. Außerdem sind zwei Kassenprüfer zu wählen.

§8 Geschäftsordnung

Die zur Durchführung der Vereinszwecke notwendigen Regelungen sind in einer Geschäftsordnung niedergelegt, die von der Vorstandschaft beschlossen wird.

§9 Beurkundung der Beschlüsse

Über jede Sitzung der Vorstandschaft und jede Mitgliederversammlung ist ein Protokoll zu führen. Etwa gefaßte Beschlüsse sind im Wortlaut in das Protokoll aufzunehmen, das vom Protokollführer ( in der Regel der Schriftführer ) und dem Versammlungsleiter zu unterschreiben ist.

§10 Auflösung

  1. Die Auflösung des Vereins kann nur in einer eigens zu diesem Zweck einberufenen Mitgliederversammlung erfolgen. Es ist die Zustimmung von mindestens ¾ der in dieser Mitgliederversammlung Anwesenden und mit schriftlicher Vollmacht vertretener Mitglieder erforderlich.
  2. Die zum Zeitpunkt der Auflösung nicht verwendeten Beiträge sind an die Mitglieder entsprechend deren Einzahlungen zu verteilen.

§11 Gerichtsstand

Gerichtsstand ist Lahr.

Seelbach, den 02.09.2005

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen